Cory Doctorow – Science-Fiction mit Zukunft

yodahomeBücher, Meinungen1 Comment

Cory Doctorow, a Canadian blogger/author, at a...Image via Wikipedia

Man kann mir zweifellos vorwerfen, dass ich nicht unbedingt immer auf dem Laufenden bin, selbst bei Themen, die mich für gewöhnlich interessieren. Science-Fiction beispielsweise fasziniert mich eigentlich unheimlich, aber es passiert immer wieder, dass mir da aktuelle Trends entgehen. Zum Beispiels Cory Doctorow.

Doctorow (englisch ausgesprochen, also doktorou) ist nicht nur ein sehr populärer zeitgenössischer Autor von Science-Fiction Literatur. Er ist auch ein Aktivist für Informationsfreiheit, Öffnung des Copyrights und gegen DRM, außerdem ist er einer der bekanntesten Blogger. Derzeit habe ich seinen Roman „Backup“ (Originaltitel: Down and Out in the Magic Kingdom) beim Wickel, der aus dem Jahre 2003 stammt und mir von daher schon hätte schon länger bekannt sein können. Zumal Doctorow alle seine Romane mit einer Creative Commons Lizenz (Attribution-ShareAlike-Noncommercial) veröffentlicht, sie stehen auch als Download auf seiner Website zur Verfügung (gleiches gilt für viele der Übersetzungen).

habe ich innerhalb von ein paar Tagen im Urlaub gelesen, das ist mir schon seit Langem nicht mehr passiert, aber das Szenario ist einfach so abgefahren und die Charaktere so passig, dass ich gar nicht aufhören konnte, und das obwohl die Sprache möglicherweise etwas unter der Übersetzung leidet. Es spielt in einer nicht allzu fernen Zukunft, in der kein Mangel herrscht und sich die Bitchun-Society in der Welt ausgebreitet hat. Die Menschen – die natürlich vollständig mit dem Netz verschmolzen sind – speichern regelmäßig ihre Gedächtnisse und lassen sich im Todesfall in geklonter Form mit den Backups wiederherstellen. Wer keinen Bock hat, läßt sich für ein paar Jahrhunderte einfrieren, sterben muß man nicht – es sei denn man will. Außerdem gibt es keine mangelbasierte Wirtschaft und kein Geld mehr, jeder Mensch hat einen „Woppel“ (im Original: Whuffie,) eine sich ständig anpassende Wertschätzung durch andere Menschen, das kennen wir ansatzweise aus dem Web 2.0. Die Geschichte spielt fast ausschließlich in Walt Disney World. Mehr will ich von der Geschichte nicht verraten, sie ist unbedingt lesenswert und spannend!!

Doctorow schreibt außerdem beim Blog BoingBoing mit, kann also durchaus als eine lebende Legende in Bloggerkreisen bezeichnet werden. Ferner schreibt er Essays und interessant Fachlektüre eben auch zum Bloggen, über Science-Fiction, DRM usw. , gerade ist eine Sammlung unter dem Titel „Content: Selected Essays on Technology, Creativity, Copyright, and the Future of the Future“ erschienen, die ebenfalls ziemlich interessant ist.

In Deutschland scheint Doctorow noch nicht besonders aufgefallen zu sein, das zweite mir bekannte Werk auf deutsch ist „Upload“, welches auch im Heyne Verlag erschienen und folglich hier auch als Download verfügbar. Trotzdem würde ich den Kauf nahelegen, wenn ihr es euch leisten könnt und auf Science-Fiction steht. Die doch etwas einfallslosen Ein-Wort-Titel, die sich scheinbar nicht am Original orientieren kann man mal entschuldigen.

Zugegebenermaßen bin ich jetzt auch wirklich wieder motiviert auch selbst was zu schreiben, hoffentlich findet sich die Zeit dafür.

Reblog this post [with Zemanta]